SUPArb Basismodul "Suchtprävention im arbeitsmarktpolitischen Kontext", Schwerpunkt: "Maßnahmen zur Früherkennung einer Suchterkrankung"

Zielgruppe

arbeitsuchende Menschen

Unterrichtseinheiten
8
Kosten

SUPArb wird durch die Sucht- und Drogenkoordination Wien mittels
 Individualförderung der TeilnehmerInnen finanziert (Formalitätenerledigung am Seminartag vor Ort).

Das Angebot richtet sich an

MitarbeiterInnnen, Coaches und TrainerInnen von Bildungseinrichtungen, die Maßnahmen der aktiven Arbeitsmarktpolitik in Wien durchführen.

Methoden und Umsetzung

theoretische Inputs, Fallbeispiele aus der Praxis im arbeitsmarktpolitischen Bereich

Ziel des Seminars ist es, Basiswissen zum Thema Sucht zu vermitteln, die TrainerInnen in ihrer Rolle zu stärken und auf Fragen, die in diesem Zusammenhang im beruflichen Alltag auftreten, einzugehen.

Das Seminar orientiert sich an einem Curriculum, das in Zusammenarbeit mit dem Institut für Suchtprävention entwickelt wurde. Die TeilnehmerInnen erhalten am Ende des Seminars ein Zertifikat.

Seminarinhalte:
• Suchtdefinitionen, Suchtentstehung, Suchtursachen
• Suchtformen: substanzgebunden – substanzungebunden
• Behandlung und Behandlungssystem von Suchterkrankungen
• Suchterkrankung / Konsumverhalten und Arbeitsfähigkeit
• Rechtliche Aspekte im Kontext Sucht und Arbeit
• Erkennen einer Beeinträchtigung / Suchterkrankung
• Erfahrungsaustausch
• Mögliche Interventionen im beruflichen Alltag
• suchtbezogene Gesprächsführung

Kontakt

Mag.a Andrea Lins-Hoffelner, MBA
Betriebliche Suchtprävention
Institut für Suchtprävention
Tel.: +43 1 400087319
e-mail: andrea.lins-hoffelner@sd-wien.at

 

 

Hinweis auf externe Anmeldung

Bitte um Anmeldung unter spf@dialog-on.at   bzw. telefonisch unter der Nummer 01/205 552 500

Nächster Anmeldeschluss ist der 14. Oktober 2019 ! Das nächste Seminar findet am 28.10.2019 statt!

 

Junge Erwachsene (19 bis 24 Jahre)
Erwachsene (ab 25 Jahre)
Substanzen
Umgang mit Suchtkranken
Arbeitsmarktpolitik
Kostenfrei
Momentan keine Termine geplant.