Einführung in die zieloffene Suchtarbeit und Konsumkontrollprogramme

Zielgruppe

MitarbeiterInnen von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen (ÄrztInnen, Pflegekräfte, SozialarbeiterInnen, Sozial-, BehindertenbetreuerInnen, PsychologInnen etc.), die beruflich in Wien tätig sind.

Unterrichtseinheiten
4
Voraussetzungen

Wünschenswert sind Grundlagenkenntnisse zum Thema Sucht, etwa in Form eines der hier eingetragenen Seminare bzw. vergleichbare Qualifikation oder absolviertes E-Learning Grundlagen zu Sucht.

Kosten

kostenfrei

In der Suchthilfe ist in den vergangenen Jahren ein Paradigmenwechsel zu beobachten - weg von einem "entweder-oder"-Denken hin zu vielfältigen Behandlungsoptionen. Dadurch ergeben sich für die Praxis unterschiedliche Fragen und Anliegen, die in diesem Webinar für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Gesundheits- und Sozialeinrichtungen behandelt werden: Was sind die Grundlagen und Methoden der Zieloffenen Suchtarbeit? Wie werden sie umgesetzt? Das Angebot vermittelt Theorie und Forschungsstand zum Thema Kontrollierter Konsum und informiert über verschiede Angebote im Kontext. Anschließend diskutieren die Teilnehmenden eine mögliche Umsetzung im Arbeitsalltag ihrer Einrichtungen und die Bedingungen hierfür. Die Fortbildung unterstützt Sie dabei, ein an den Bedürfnissen von Suchtmittel konsumierenden Personen orientiertes, möglichst breites Spektrum von Behandlungs- und Interventionsmöglichkeiten anzubieten.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der GK-Quest-Akademie Heidelberg.

Kontakt

Institut für Suchtprävention
E-Mail: bildung@sd-wien.at
Tel: 01 4000 87339

Sucht allgemein
Alkohol
Junge Erwachsene (19 bis 24 Jahre)
Erwachsene (ab 25 Jahre)
Substanzen
Umgang mit Suchtkranken
Lebens- und Risikokompetenz
Betrieb
Arbeitsmarktpolitik
Freizeit/Sport
Gesundheits- und Sozialeinrichtungen
Kostenfrei
Momentan keine Termine geplant.