Let’s talk about chems and sex

Das Angebot richtet sich an

Mitarbeiter*innen aus Einrichtungen des Wiener Sucht- und Drogenhilfe Netzwerkes sowie Mitarbeiter*innen aus Jugend-, Gesundheits- und Sozialeinrichtungen (Ärztinnen und Ärzte, Pflegekräfte, Sozialarbeiter*innen, Sozialbetreuer*innen, Behindertenbetreuer*innen, Psycholog*innen, Jugendarbeiter*innen), die beruflich in Wien tätig sind.

Unterrichtseinheiten á 50 Min.
3
Kosten

kostenfrei

Lernziele

Sie haben einen Überblick über die Risiken von Chemsex und die Angebote des Netzwerks.

Methoden und Umsetzung

kurze Theorieinputs, praxisbezogene Übungen und Diskussion

Mit dem Begriff Chemsex ist Sex unter Einfluss von synthetischen Drogen, sogenannten Chems, gemeint. Die Bezeichnung steht im Zusammenhang von MSM (= Männern, die Sex mit Männern haben). Neben dem Bedürfnis nach gesteigerter sexueller Intensität, Enthemmtheit und körperlicher Leistungssteigerung spielt dabei die relativ leichte und rasche Verfügbarkeit von Sexualpartnern durch Dating-Apps eine große Rolle.

Längst ist Chemsex nicht mehr nur in großen Metropolen wie London oder Berlin verbreitet. Auch in Wien ist diese Praxis ein nicht zu unterschätzendes Thema.

Chemsex ist mit vielen Risiken verbunden und stellt sowohl die Prävention als auch die Beratung und Behandlung vor neue Herausforderungen. Dieses Seminar schafft einen Überblick über die Lebenswelten von MSM und die Problematiken von Chemsex.

Kontakt

Institut für Suchtprävention

E-Mail: bildung@sd-wien.at

Tel: 01 4000 87339

Jugendarbeit
Freizeit/Sport
Gesundheits- und Sozialeinrichtungen
Sucht allgemein
illegale Substanzen
Medikamente
Safer Use / Safer Sex
Substanzen
Neue Psychoaktive Substanzen
Risikoverhalten
Umgang mit Suchtkranken
Lebens- und Risikokompetenz
Junge Erwachsene (19 bis 24 Jahre)
Erwachsene (ab 25 Jahre)
Kostenfrei
Nummer
231206Chems
Termin(e)
Mi., 6. Dezember 2023, 9:00 bis 12:00 Uhr
Ort
Sucht- und Drogenkoordination Wien
Modecenterstraße 14/ Block B/ 2.OG
1030
Wien
Konferenz- und Veranstaltungsräume
Hinweis

Bitte beachten Sie unsere Hygienerichtlinien: Bei der Veranstaltung gilt die 3G-Regel: geimpft, genesen oder getestet (Nachweise werden vor Beginn des Seminars überprüft). Bitte tragen Sie bei Betreten unserer Räumlichkeiten eine FFP2- Maske.

Anmeldeschluss
Trainer*in
Mag. Tom Baumgartner, MA (Aids Hilfe Wien)
Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um sich zu dieser Weiterbildung anzumelden.