Anregungen für die Arbeit mit Suchtmittel konsumierenden KlientInnen

Unterrichtseinheiten
8
Voraussetzungen

Für die Teilnahme an diesem Seminar ist die Absolvierung des Seminars „Grundlagen Sucht“ oder der Nachweis einer ähnlichen Qualifikation wünschenswert.

 

Das Angebot richtet sich an

MitarbeiterInnen von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen: ÄrztInnen, Pflegekräfte, SozialarbeiterInnen, SozialbetreuerInnen, BehindtertenbetreuerInnen, PsychologInnen etc., die beruflich in Wien tätig sind.

Methoden und Umsetzung

kurze Theorieinputs, praxisbezogene Übungen und Diskussion

 

Wie setze ich mein Wissen aus dem „Grundlagen Sucht“- Seminar nun in der Praxis um? Wie spreche ich zum Beispiel problematischen Konsum an? Wie kann ich suchtkranke Menschen begleiten? Wie weit kann ich bzw. meine Einrichtung suchtkranke Menschen unterstützen und was leisten Einrichtungen der Sucht- und Drogenhilfe? Und vor allem: Welche Methoden haben sich in der Praxis bewährt? Aufbauend auf dem, im Seminar „Grundlagen Sucht“ vermittelten Wissen, geht es in dieser Fortbildung um Anregungen für die konkrete Arbeit mit Suchtmittel konsumierenden KlientInnen. Die TeilnehmerInnen erhalten Anregungen für die Praxis,


• um problematisches Konsumverhalten zu erkennen,
• zur Gesprächsführung mit Suchtmittel konsumierenden Klientinnen,
• für die Vermittlung von Sucht betroffener Menschen in passende Einrichtungen des Sucht- und Drogenhilfenetzwerkes.
 

 

Kontakt

Institut für Suchtprävention
E-Mail: bildung@sd-wien.at
Tel: 01 4000 87341

 

 

Sucht allgemein
Risikoverhalten
Umgang mit Suchtkranken
Gesprächsführung
Lebens- und Risikokompetenz
Gesundheits- und Sozialeinrichtungen
Kostenfrei
Nummer
191104AAmSKK
Termin(e)
Mo., 4. November 2019, 9:00 bis 17:00 Uhr
Ort
Sucht- und Drogenkoordination Wien
Modecenterstraße 14/ Block B/ 2.OG
1030
Wien
Konferenz- und Veranstaltungsräume
Anmeldeschluss
TrainerInnen
Sabine Schrefl
Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um sich zu dieser Weiterbildung anzumelden.