"Rauschbrille" und andere Methoden zur Alkoholsuchtprävention

Das Angebot richtet sich an

In Wien tätige Jugendarbeiter*innen, Sozialpädagog*innen, Schulsozialarbeiter*innen und beratendes schulisches Personal.

Unterrichtseinheiten á 50 Min.
5
Kosten

kostenfrei

Die "Rauschbrille" ist eine erlebnispädagogische Methode, bei der mittels Spezialbrille ein Alkoholisierungsgrad simuliert wird. Jugendliche erleben damit die Wirkung von Alkohol und können durch angeleitete Übungen ihre individuellen Risikokompetenzen erhöhen. Im Seminar erlernen Fachkräfte aus Schule und Jugendarbeit den Einsatz der Rauschbrillen als suchtpräventive Methode, die Spaß macht.

Teilnehmende erhalten Inputs zur Alkoholsuchtprävention und Förderung von Risikokompetenz bei Jugendlichen im Umgang mit Alkohol. Außerdem lernen sie Methoden wie den Einsatz der Rauschbrille, Schätzübungen oder Rollenspiele kennen. Diese praktischen Übungen und eine klare Haltung im Arbeitsumfeld tragen dazu bei, dass Jugendliche sich mit ihrem eigenen Risikoverhalten auseinandersetzen, ihren Alkoholkonsum kritisch reflektieren und beim Erlernen eines verantwortungsvollen Umgangs mit Alkohol unterstützt werden. Damit wird einem riskanten und problematischen Trinkverhalten vorgebeugt.

Bitte beachten Sie, dass Online-Skripten im Seminar nicht gedruckt zur Verfügung gestellt werden.
Wir bitten Sie, Unterlagen bei Interesse vorab selbst auszudrucken (siehe Download) und danken für Ihr Verständnis für diese Maßnahme zur Ressourcenschonung.

Kontakt

Institut für Suchtprävention

E-Mail: bildung@sd-wien.at

Tel: 01 4000 87339

Schule
Jugendarbeit
Alkohol
Jugendliche (15 bis 18 Jahre)
Kostenfrei
Momentan keine Termine geplant.