Risikokompetenz im Umgang mit Suchtmitteln und Glücksspiel

Zielgruppe

MitarbeiterInnen und Fachkräfte aus den Arbeitsfeldern Freizeit, Beratung, Bildung und Betreuung, die mit Jugendlichen arbeiten.

Unterrichtseinheiten
4 UE
Kosten

kostenfrei

Die Phase der Pubertät und Adoleszenz ist eine Zeit der erhöhten Risikobereitschaft - sei es aus Neugierde und Experimentierlust, sei es als Versuch, Stress zu reduzieren, Verluste oder Traumata zu bewältigen oder mit negativ empfundenen Gefühlen umzugehen. Viele Jugendliche probieren neben anderen riskanten Verhaltensweisen auch Suchtmittel aus. Meist geht es um Alkohol, Zigaretten und Cannabis. Dieses Vertiefungsseminar setzt Basiswissen zum Thema Sucht voraus und vermittelt einen adäquaten Umgang mit Substanzkonsum oder risikoreichen und problematischen Verhaltensweisen, um weder sich selbst noch andere damit zu gefährden. Außerdem beinhaltet das Angebot Informationen zu Wirkungen von legalen und illegalen psychoaktiven Substanzen, zu rechtlichen Rahmenbedingungen sowie zu Glücksspiel und Sportwetten.

Kontakt

Institut für Suchtprävention
E-Mail: bildung@sd-wien.at
Tel: 01 4000 87339

Sucht allgemein
Alkohol
Tabak (Nikotin)
Cannabis
illegale Substanzen
Medien (TV, Internet, Computer/-spiele)
Pathologisches Glücksspiel
Jugendliche (15 bis 18 Jahre)
Junge Erwachsene (19 bis 24 Jahre)
Recht
Substanzen
Neue Psychoaktive Substanzen
Risikoverhalten
Jugendarbeit
Kostenfrei
Nummer
201103RikoSuG
Termin(e)
Di., 3. November 2020, 9:00 bis 13:00 Uhr
Ort
Sucht- und Drogenkoordination Wien
Modecenterstraße 14/ Block B/ 2.OG
1030
Wien
Konferenz- und Veranstaltungsräume
Anmeldeschluss
TrainerInnen
Mag a (FH) Claudia Mikosz (Sucht- und Drogenkoordination Wien), DSA, DSP Steve Müller (checkit!)
Bitte registrieren Sie sich oder loggen Sie sich ein, um sich zu dieser Weiterbildung anzumelden.