GrenzGang – Fortbildung für Erlebnispädagog*innen in der Jugendarbeit

Zielgruppe

Multiplikator*innen aus der professionellen und ehrenamtlichen Jugendarbeit (z. B. Jugendarbeiter*innen in Jugendzentren, Parkbetreuer*innen, Streetworker*innen). Es werden keine Kenntnisse zur Suchtprävention vorausgesetzt.

Unterrichtseinheiten á 50 Min.
22
Kosten

kostenfrei

Experimentier- und Risikoverhalten im Jugendalter sind aus entwicklungspsychologischer Sicht eine normale und notwendige Entwicklungsaufgabe. Die mehrtägige Fortbildung GrenzGang befähigt Jugendarbeiter*innen Suchtprävention im erlebnispädagogischen Kontext umzusetzen. Ziel ist es, Jugendliche dabei zu unterstützen, ihr eigenes Risikoverhalten so zu gestalten, dass es zu keinen gravierenden schädlichen Auswirkungen für sich und andere kommt.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Sucht und Konsum, Suchtprävention, Konsummotive, Risikokompetenz
  • Besuch bei checkit!: Infos über Substanzen, FAQs von Jugendlichen
  • Planung und Durchführung von Modulen zum Thema Risikokompetenz und Stärkung der Lebenskompetenzen
  • Anleitung von ausgewählten erlebnispädagogischen Übungen
  • Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung – Selbstreflexion
Kontakt

Institut für Suchtprävention
E-Mail: bildung@sd-wien.at
Tel: 01 4000 87339

Sucht allgemein
Alkohol
Tabak (Nikotin)
Cannabis
illegale Substanzen
Jugendliche (15 bis 18 Jahre)
Junge Erwachsene (19 bis 24 Jahre)
Risikoverhalten
Lebens- und Risikokompetenz
Jugendarbeit
Kostenfrei
Momentan keine Termine geplant.